Sommerferien auf dem Abenteuerspielplatz
KLIMA – fühlen, spüren und verstehen

Der Klimawandel spielt auch bei den Kids auf dem Platz eine große Rolle.

Sie haben dafür gesorgt, dass wir im FiBS-Programm uns auf der Spurensuche machen, was "Klima" eigentlich bedeutet. Wo und wie können wir Klima fühlen, spüren und verstehen.

 

Vom 15.Juli – 9. August könnt Ihr Euch für vier Wochen montags bis freitags von 10:00 - 17:30 Uhr an der Spurensuche beteiligen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bericht von der Mitgliederversammlung

Der "Verein zur Förderung der offenen Kinder-und Jugendarbeit in Melverode e.V." ist Trägerverein des Abenteuerspielplatzes. Auf der Mitgliederversammlung am 8. Mai wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Hier der neue Vorstand (v.l.n.r.): Pia Sampleben (Schriftführerin), Katrin Pfeiffer-Flindt (Kassenprüferin), Evelyn Simson (Vorstandsmitglied kraft Amtes), Susanne Walter (Beisitzerin), Arne Schlüter (Kassierer), Beyza Onbasiogulari (1. Vorsitzende), Bettina Rau (2. Vorsitzende), Sandra Heimrath (Kassenprüferin), Katrin Siedentopf ( Beisitzerin).

Wildnis- und Naturtage in den Osterferien

Während der Osterferien haben wir zweimal "Wildnis- und Naturtage" durchgeführt. Kristina Wölk hat die Meinung von Kindern dazu erfragt:

Bei den Wildnistagen habe ich viel über Kräuter gelernt. *** Ich habe Kräuter kennengelernt, die ich nicht kannte. *** Schön fand ich die Übung, als wir schweigend zur Oker gegangen sind und dort das Osterwasser geholt haben. Dadurch hat man die Natur nochmal ganz anders wahrgenommen. *** Das Tippi, welches wir gebaut haben war auch sehr schön und es hat Spaß gemacht es zu bauen. *** Wir haben zum Mittag eine Gründonnerstagssuppe gekocht, welche sehr sehr lecker geschmeckt hat und in der wir direkt die Kräuter verarbeitet haben, welche wir gesammelt hatten.

Erzieher/- in für den Spielplatz gesucht

Der Abenteuerspielplatz Melverode sucht zum 1. Juni 2019 unbefristet und in Vollzeit eine/n Erzieher/in.

Du solltest interessiert sein an offener Kinderarbeit und tiergestützter Pädagogik. Auf jeden Fall solltest du wind- und wetterfest, naturverbunden, engagiert, offen, geistig und praktisch flexibel und spontan sein.

Lust auf Bauen und Arbeit mit Holz und den Umgang mit Erde, Feuer, Wasser und Luft solltest Du mitbringen.

Wichtig ist, dass Du gern in einem kleinen Team arbeitest und wir uns auf Dich verlassen können.

Weitere Einblicke in unsere Arbeit findest du auf der Homepage unter „Rückschau“.

Wir begrüßen besonders männliche Bewerbungen!

Bewerbungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie jedes Jahr haben wir den Frühling mit einem Frühstück begrüßt, an dem 70 Personen teilnahmen. Das Büffet war wie immer reichhaltig. Auch die Sonne meinte es gut mit uns. Nach dem Essen konnte draußen an der Tischen gebastelt oder geklönt werden.

Anmeldung zum Bowling am 14. Februar 2019

 

Hiermit melde ich .........................................................................................
                             meinen Sohn/meine Tochter

.......... Jahre alt, für das Bowling am 14. Februar an.

Adresse: ......................................................................................................

 

Telefon:  ....................................................... Nottelefon: .............................

 

Besonderheiten: .........................................................................................
                           Medikamente usw.

 

Beiliegend. ....... Euro


Datum: ..................................................


 ...................................................................................................................

Unterschrift eines Erziehungsberechtigten

    

Anmeldung Eltern-freier Abend am 8. Februar 2019

 

Hiermit melde ich .........................................................................................
                             meinen Sohn/meine Tochter

.......... Jahre alt, für die Abendveranstaltung an. 

Adresse: ......................................................................................................

 

Telefon:  ....................................................... Nottelefon: .............................

 

Besonderheiten: .........................................................................................
                           Medikamente usw.

 

Beiliegend. ....... Euro


Datum: ..................................................


 ...................................................................................................................

Unterschrift eines Erziehungsberechtigten

    

Vom 12. bis 26. August bleibt der Spielplatz wegen Betriebsferien geschlossen.

Protokoll zum Tierhaus Umbau: AG Treffen vom 5. März 2017

Beginn: 17:00 Uhr

Anwesende:
Erwachsene: Merles Vater, Luca, Boris, Carina
Kinder: Lilly, Sophia, Laura, Merle, Flora, Lukas,
Jugendliche: Sandy, Lara

  1. Treffen am Tierhaus. Boris stellt vor, welche Ideen und Vorstellungen Herr Doktor Schlenker bei seinem letzten Besuch geäußert hat. Im wesentlichen sind das folgende Punkte:

    1. Der jetzige Abstellraum für Schubkarren und Ställe soll in Verbindung mit dem Hühnerkäfig dazu genutzt werden ein großes Gehege für die Kaninchen und Meerschweinchen zu bauen. Die Käfighaltung soll komplett aufgegeben werden. Hierzu muss der Abstellraum ausgeräumt und gesäubert werden. Das Trenngitter zwischen Abstellraum und Hühnerkäfig muss entfernt werden. Evtl. werden die Stützpfeiler der Wand nachgearbeitet. Klären: Muss ein zusätzlicher Boden rein? Muss der Kalk von der Wand entfernt werden, der für die Hühner wichtig war/ ist? Boris klärt das mit dem Tierarzt.
    2. Die alten Ställe gehen kaputt und fallen auseinander. Sie sollen komplett aus dem Tierhaus herausgenommen werden. Einige sollen überarbeitet und wieder neu gesichert werden. Diese Ställe sollen in den neuen Hühnerstall und in dem neuen großen Gehege für die Tiere als Unterschlupfmöglichkeit zur Verfügung gestellt werden. Frei begehbar, ohne verschließbare Türen. Quasi wie große Häuschen.
    3. Die Ställe der Ziegen und der Enten müssten umgelegt werden. Frage: Können Enten und Hühner zusammen in einem großen Stall auskommen? Boris fragt den Tierarzt.
    4. Anstelle der Ställe unter den Fenstern sollten Lagerregale für Futter und Zubehör gebaut werden. Auf der Seite gegenüber des Freilaufes für die Meerschweinchen und Kaninchen sollten Schnippeltische für Obst und Gemüse sowie Sitzgelegenheiten bereit gestellt werden.
    5. Vom Innengehege aus soll es den Tieren ermöglicht werden (durch ein Durchbruch in der Wand - bereits vorhanden) selbstständig zu entscheiden ob sie im Innengehege oder im Außengehege sein wollen.
    6. Das Haus muss vorher dringend Rattenfest gemacht werden. Außen am Rand des Tierhauses wird nach der Idee von Herr Flemming (Ratten – und Schädlingsbekämpfung) ein Metallgitter zwischen die Wand und der von Ratten beschädigten Isolierung angebracht, sodass die Ratten dort nicht mehr durchkommen.

  2. Zur konkreten Planung:

Das Außengehege wird aus der ersten Planungsphase erst einmal herausgenommen. Der Innenumbau wird wahrscheinlich nicht so sehr kostspielig, da Materialien bereits vorhanden sind und eingesetzt werden können. Frage: Holz vom ASPM … welches darf für Regale und Wände genutzt werden? Um Geld für das Außengehege zusammen zu bekommen, würden wir auf das Angebot von Herrn Doktor Schlenker zurückkommen und bei ihm in der Praxis eine Spendendose aufzustellen. Boris klärt ob das Angebot noch steht. Zeitgleich werden Kostenvoranschläge eingeholt um die Kosten abzuschätzen. Ein Angebot der Pfandfinder Heidberg muss noch abgesprochen werden. Sie haben das Angebot gemacht, am Samstag, den 22.04.2017 einen Aktionstag auf dem ASPM zu machen und bei anfallenden Arbeiten zu helfen. Es wird angedacht, die Hilfe anzunehmen und an dem Tag das Tierhaus im Schwerpunkt innen umzubauen. Einzelheiten werden besprochen.

Zur Pädagogik: Die Kinder stellen fest, das sich das Füttern und das Ausmisten der Tiere dann anders gestalten wird. Zuständigkeiten müssen neu geklärt werden. Es müssen sich immer mehrere Kinder zusammenfinden, um die großen Ställe auszumisten. Denn nicht nur der neue Stall, sondern auch die Ställe der anderen Tiere sollen von den Kindern gemistet werden. Boris stellt hier fest, das anhand der Aufzeichnungen das so nicht geschieht und Äußert bedenken darüber, das es funktionieren wird. Die Kinder teilen die Bedenken. Folgender Versuch soll direkt nach dem Umbau gestartet werden: Die Ausmiste-Tage Mittwoch und Donnerstag entfallen. Innerhalb der Woche finden sich die Pfleger zu einer Gruppe zusammen, die am Sonntag alle großen Ställe ausmistet. Hierzu wird eine Liste angelegt. Mal schauen ob es klappen wird :)

   3. Konkrete Arbeitsaufträge:

  • Luca entwirft einen Plan vom Tierhaus um zu schauen, wie die Ställe gestaltet werden können
  • Carina schaut im Baumarkt nach geeigneten Metallgittern für die wand des Tierhauses
  • Sandy und Lara werben Erwachsene vom ASPM für den geplanten Umbautag an
  • Boris klärt welches Holz vom ASPM genutzt werden kann und schreibt dem Tierarzt die Mail mit den oben im Text genannten Fragen
  • Boris fragt bei den Pfadfindern nach, ob der Aktionstag steht

Nächstes Treffen wahrscheinlich 2.April 2017 Boris lädt dazu ein

Ende der Veranstaltung: 17:50 Uhr

Wöchentliche Angebote :

Dienstags, 10:00 - 12:00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe
Mittwochs, ab 15:30 Uhr Stockbrotbacken

Wann war das noch? Noch mal nachsehen? Alle Artikel, Meldungen und Bildergalerien findet Ihr nach Jahren geordnet  im Menü unter "Rückschau".

 

An die Eltern unserer kleinen Besucher/innen von 0-5 Jahren.

Liebe Eltern,

wir freuen uns Sie/Euch und Ihre/Eure Kinder als zukünftige Spielplatzkinder auf dem Abenteuerspielplatz zu begrüßen. Da sich jedoch unsere pädagogische Arbeit, zu der auch im wesentlichen die Tiergestützte Pädagogik gehört, in erster Linie an Kinder im Alter von 6-12 Jahren richtet, haben wir versucht, die gleichzeitige Nutzung des Platzes weiter zu optimieren. Dabei sollen uns die folgenden Regelungen helfen:

  • Für Kinder von 0-5 Jahren sind ausschließlich die Eltern verantwortlich, da die pädagogischen Fachkräfte für die Arbeit mit den 6-12 Jährigen benötigt werden.
  • Das Tierhaus und auch das Tiergehege können nur zu vereinbarten Zeiten von Kindern im Alter von 0-5 Jahren in Begleitung ihrer Eltern besucht und genutzt werden.
  • Jeden Dienstag von 10:00 - 12:00 Uhr trifft sich unsere Eltern-Kind-Gruppe. Infos dazu gibt es hier.

Ihr/Euer Spielplatzteam

Immer Mittwochs: Stockbrotbacken

Immer mittwochs könnt Ihr mit uns den Stockbrotteig vorbereiten. Anschließend wird dann um 15 Uhr ein gemütliches Lagerfeuer gemacht, über dem dann das Brot gebacken werden kann. Ein Stockbrot kostet 10 Cent.